Kinder-Akupunktur

Kinder-Akupunktur

Akupunktur für Kinder, Säuglinge und schmerzempfindliche Menschen

Franz Sgraja hilft Kindern mittels spezieller Akupunktur ohne Nadeln, die auf Kinder, Säuglinge und schmerzempfindliche Menschen ausgerichtet ist. Krankheitsbilder reichen von Atemwegserkrankungen, Allergien, Neurodermitis bis hin zur Unruhe.

 

 

 

 

Vorgehensweise

Zunächst ist es wichtig, das Vertrauen der kleinen Patienten zu bekommen, denn das ist die Grundvoraussetzung für den Beginn der Behandlung. Nur, wenn Kinder eine Behandlung zulassen, fange ich mit der Akupunktursuche an. Da Akupunkturpunkte einen verringerten Hautwiderstand haben, orte ich diese Punkte mittels eines Suchgerätes auf der Haut des Kindes. Habe ich den Akupunkturpunkt am Ohr oder anderen Körperstellen gefunden, dann klebe ich Metallkügelchen mit einem hautfreundlichen Pflaster darauf. Alles läuft schmerzfrei ab und bleibt schmerzfrei. Die Metallkügelchen verbleiben bis zu zehn Tage auf der Haut und entfalten so ihre Wirkung.

Diese Methode biete ich auch Erwachsenen an, die schmerzempfindlich sind.

Bei folgenden Erkrankungen kann diese Form der Akupunktur angewendet werden:

  • Bauchschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Erkältung
  • Schnupfen
  • Husten
  • Asthma
  • Allergien
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Mittelohrentzündung
  • Paukenerguss
  • Heuschnupfen
  • Durchfall
  • Blasenentzündung
  • Bettnässen
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Allergien
  • Neurodermitis
  • Schuppenflechte
  • Milchschorf
  • Rheuma
  • Ängste
  • Albträumen
  • Schlafstörungen
  • Unruhe, Zappeln
  • Aggressionen
  • Antriebsmangel
  • Müdigkeit
  • Rekonvaleszenz
  • Impfbegleitung